Am 22. und 23. April 2004 fand der 11. Workshop der Fachgruppe WI-VM statt. Thema war die "Akzeptanz von Vorgehensmodellen".

Donnerstag, den 22. April 2004

09:30-10:00

Anmeldung, Eröffnung, Begrüßung der Teilnehmer durch Roland Petrasch, TFH Berlin und Patrick Jerchel, Motorola European Design Centre, Berlin

10:00-10:45

Das V-Modell 200x - ein modulares Vorgehensmodell
Michael Meisinger (Technische Universität München, Institut für Informatik)

10:45-11:30

XP in der Praxis
Dr. Detlef Irmscher (Fourth Project GmbH)

12:00-12:30

Vorgehensmodelle für Migrationsprojekte
Martin Roth (IT & More GmbH)

12:30-13:00

Durchgängige Entwicklungsmethoden - Ansatz zur Verbesserung der Akzeptanz von Vorgehensmodellen
André Mai, Dr. Stefan Gerber

14:00-15:00

Erfahrungen mit der Einführung und Anwendung des Vorgehensmodells - Object Engineering Process (OEP) in verschiedenen Großunternehmen
Bernd Oestereich (oose.de GmbH)

16:15-17:00

Parallele Produktpräsentationen von Tool-Herstellern:

 

Session 1:
actiF - ein toolunterstützter agiler Prozess
Olaf Lewitz (microTOOL GmbH)

 

Session 2:
Anpassung des Rational Unified Process mit der RPW - Rational Process Workbench
Hubert Biskup (Rational Software, IBM Software Group)

 

Session 3:
Web-basiertes Projektmanagement mit der Business Coordination Software Projektron BCS
Maik Dorl (Projektron GmbH)

 

Session 4:
Systematisches Testvorgehen mit dem Test-Tool CaseMaker
José M. Díaz (Díaz & Hilterscheid Unternehmensberatung GmbH)

ab 17:15

Treffen der GI-Fachgruppe WI-VM

ab 19:00

Abendprogramm (Stadtrundfahrt und Kneipenbesuch)

Freitag, den 23. April 2004

09:30-10:15

Acceptance as Human Attitude in Organisations
Peter Wendorff

10:15-11:00

Der Projektmanager und das Vorgehensmodell
Dr. Christian Steinmann (GIS GmbH)

11:30-12:15

Auktion von Aufgaben zur Rollen- und Stellenbesetzung im Rahmen des Projektmanagements für Software-Entwicklungprojekte in Verbindung mit der Nutzung von Vorgehensmodellen
Maik Dorl, Marten Huisinga (Projektron GmbH), Roland Petrasch (TFH Berlin)

12:15-13:00

St. Galler Ansatz des Business Engineering mit PROMET
Herbert Wetzel (The Information Management Group, IMG)

14:00-14:45

Paradigmen-spezifische Assessment-Modelle als Mittel zur Erhöhung der Akzeptanz von Vorgehensmodellen
Fritz Stallinger (Kepler Universität Linz)

14:45-15:30

Gestaltung und Einführung eines Vorgehensmodells in der Embedded Real Time Entwicklung
Joachim von Linde, Michael Flötotto (SynSpace AG), Thomas Gaetje (Wehrle Autoelektrik GmbH)

15:30

Ankündigungen nächstes Treffen,
Verabschiedung der Teilnehmer

Letzter Stand: 28. Juli 2004