Am 03. und 04. April 2003 fand der 10. Workshop der Fachgruppe WI-VM statt. Thema war die "Praxistauglichkeit von Vorgehensmodellen".

Donnerstag, den 03. April 2003

08:30-10:30

Anmeldung, Eröffnung, Begrüßung durch Roland Petrasch, TFH Berlin

10:30-11:15

Vorgehensmodelle zur Softwareentwicklung und der Aspekt des Performance Engineering
Andreas Schmietendorf, Evgeni Dimitrov (T-Systems International GmbH), Reiner Dumke (Universität Magdeburg)

11:15-12:00

Erfolgsbewertung von Vorgehensmodellen
Karl Kollischan (PRO DV Software AG)

12:00-12:30

Vorgehensmodelle und Usability
Manuela Wiemers, (Fourth Project GmbH)

14:00-14:45

Prototypische Erfahrungen mit einem UML-gestützten Entwicklungsprozess für Bahnanwendungen
Andreas Korff (ARTiSAN Software Tools), Matthias Linhardt (BBR Braunschweig)

14:45-15:15

Modellieren mit Begriffen - ein Vorgehensmodell zur Wiederverwendung von Ergebnissen der Analysephase im Design
Stefan Gerber, André Mai

15:45-16:15

Erfahrungsbericht – Vorgehensmodell für Telekommunikations-Soft- und Hardware-Entwicklung
Gerhard Fessler, Freier Berater

16:15-16:45

Das SAP-Vorgehensmodell bei Otto: Ein Erfahrungsbericht mit dem Schwerpunkt Projektorganisation
Sven Herrmann (Otto GmbH)

ab 17:15

Treffen der GI-Fachgruppe WI-VM

ab 19:00

Abendprogramm (Stadtrundfahrt)


 

Freitag, den 4. April 2003

09:30-10:00

Spezifikation großer IT-Systeme – Integration von natürlich-sprachlichem Requirements-Engineering und UML auf Basis des V-Modell 97
Markus Reinhold, CoCOO

10:00-10:30

Ein Verbund von Prozessen im IT-Bereich
Daniel Keller (Informatikstrategieorgan Bund ISB)

10:30-11:00

Software-Entwicklung im Hause Dräger am Beispiel von SAP R/3
Daniel Oestmann (Dräger Synematic)

11:30-12:00

Ein Vorgehensmodell für die verteilte Entwicklung von vernetzten mechatronischen Systemen im Kfz
Mohammed Bourhaleb (Uni Duisburg)

12:00-12:30

Anwendbarkeit von Vorgehensmodellen in der aktuellen wirtschaftlichen Situation
Dr. Christian Steinmann, GIS GmbH

14:00-14:30

Neo-Hermes: Die Überarbeitung des Vorgehensmodells des Schweizer Bundes
Joachim von Linde, Ian Howgrave-Graham, Hans Stienen (SynSpace AG)

14:30-15:00

Qualifikation von Personal: Standardisierung und Zertifizierung in Deutschland am Beispiel des Berufsbildes „Software-Tester“
Roland Petrasch (TFH Berlin)

15:00-15:30

The Common Factors Approach in Integrative Software Project Manangement
Peter Wendorff (ASSET GmbH)

ca. 16:00

Ankündigungen nächstes Treffen,
Verabschiedung der Teilnehmer

 

Letzter Stand: 22. Oktober 2003