Auswertung der Rückmeldebögen

Bei dem Workshop wurden die Teilnehmer gebeten, einen Fragebogen auszufüllen, um dem Programmkomitee und den Vortragenden eine Rückmeldung zu geben.

 

Dabei wurde folgende Skala verwendet:

   sehr gut               gut                   mittel             schlecht     sehr schlecht
1 2 3 4 5

 

Für den Workshop insgesamt gab es folgende durchschnittlichen Bewertungen:

  2003 2002 2001 2000 1999
  Berlin Glashütten Glashütten Bonn Kaiserslautern
Programm: 1,97 1,95 1,95 1,86 2,12
Organisation: 1,54 1,28 1,46 1,38 1,58
Räumlichkeiten: 2,00 1,20 1,26 1,96 1,52
Gesamteindruck: 1,72 1,67 1,77 1,79 1,94

 

Damit sind die Bewertungen gegenüber dem letzten Jahr leicht verschlechtert. Insbesondere wurden die Räumlichkeiten in Berlin schlechter bewertet als die in Glashütten bei den letzten Treffen.

 

Beste Vorträge

 

Wie auch in den letzten Jahren wurden die besten Vorträge in Bezug auf Inhalt und Präsentation gewählt:

 

Bester Inhalt     Beste Präsentation  
Wiemers 1,52   Wiemers 1,15
Steinmann 1,54   Fessler 1,54
Herrmann 1,71   Herrmann 1,67

 

Herzlichen Glückwunsch an Frau Wiemers, die damit nicht nur wieder aktiv bei der Organisation mitgearbeitet hat, sondern auch den besten Vortrag gehalten hat und zum Dank wie schon die besten Vortragenden in den letzten Jahren einen Buchgutschein erhält.

 

Insgesamt gab es für die Vorträge folgende Bewertungen:

  Inhalt Präsentation
Minimum (bester Vortrag) 1,52 1,15
Durchschnitt 2,11 2,10
Maximum (schlechtester Vortrag) 2,73 2,96

 

Sonstige Rückmeldungen

  • Schlechtes Zeitmanagement (von drei Teilnehmern bemängelt)
  • Einige Vorträge zu theoretisch
  • Räumlichkeiten: Raum zu groß, keine Garderobe, Laptop am Rand der Bühne ungünstig

 

Außerden gab es noch eine Reihe von Rückmeldungen zu einzelnen Beiträgen, die an die jeweiligen Vortragenden weiter gegeben werden.

 

Teilnehmer am Workshop

Insgesamt nahmen an dem Workshop 60 Personen teil, davon

Vortragende 18
Sponsoren 9
Studenten 8
Mitglieder der FG 4
Mitglieder der GI 13
Andere 8

 

Aus den Rückmeldungen ergibt sich folgende Aufteilung nach Arbeitsbereichen

Lehre und Forschung 13%
Student 13%
Beratung 37%
Anwender 37%

 

Die Durchführung des Workshops hat in diesem Jahr dazu geholfen, dass wesentlich mehr Teilnehmer aus Lehre und Forschung bzw. Studenten teilgenommen haben. Das Ziel, einen Austausch zwischen Hochschule und Industrie zu fördern, hat der Workshop in diesem Jahr also besser erreicht als zuletzt.

 

Die Anzahl der Teilnehmer ist gegenüber den letzten Jahren wieder deutlich gestiegen, etwa um die Anzahl der Teilnehmer aus Lehre und Forschung bzw. Studenten.

 

Autor: Ralf Kneuper

E-Mail: ralf(a)kneuper.de

 

Letzter Stand: 14. Mai 2003