Geschichte der Fachgruppe

2010

Der 17. Workshop wurde 2010 unter dem Titel „Integration von Vorgehensmodellen und Projektmanagement“ erstmalig in Zusammenarbeit mit der GPM Deutsche Gesellschaft für Projektmanagement e.V, Region Stuttgart veranstaltet. Innerhalb dieses Themenschwerpunkts wurden Beiträge zu den Gebieten Vorgehensmodelle und Projektmanagementstandards, Vorgehensmodelle für Projekte in heterogenen und verteilten Umgebungen, Auswahl und Tailoring von Vorgehensmodellen sowie soziale Aspekte in Vorgehensmodellen und in Implementierungsprojekten erbeten. Der Workshop war mit insgesamt über 80 angemeldeten Teilnehmern ausgesprochen gut besucht.

Die im Jahr 2009 begonnene "Sanierung" des Webauftritts der Fachgruppe wurden 2010 fortgesetzt und abgeschlossen.

Als zusätzliche Kommunikationsmöglichkeiten der Fachgruppenmitglieder wurde bei Xing eine Diskussionsgruppe eingerichtet. Außerdem wurde ein Email-Verteiler eingerichtet. Beide Kanäle stehen allen am Thema Vorgehensmodelle Interessierten offen.

2009

Nach fast 10 Jahren fand der 16. Workshop wieder einmal im Rheinland statt. An der Universität Düsseldorf trafen sich Interessierte aus Forschung und Praxis zum Austausch über das Thema "Vorgehensmodelle und Implementierungsfragen". Oliver Linssen übernahm kurzfristig mit den Mitarbeitern der Liantis die Organisation.

Im gleichen Jahr wurde von Oliver Linssen der gesamte Webauftritt der Fachgruppe auf eine neue Version des CMS Typo3 migriert, an das neue CI der GI angepasst und komplett restrukturiert und überarbeitet.

Im Rahmen der jährlichen Fachgruppensitzung wurde Oliver Linssen als neuer Sprecher der Fachgruppe gewählt. Reinhard Höhn - bisher Sprecher der Fachgruppe - wurde zum stellvertretenden Fachgruppensprecher gewählt.

2007

Der 14. Workshop, geleitet von Reinhard Höhn und Marco Kuhrmann fand
unter dem Motto "Assessment, Zertifizierung, Akkreditierung" an der TU
München statt, zu Gast im Institut für Software und Systems Engineering
bei Prof. Dr.Dr.h.c.Manfred Broy.

2006

In diesem Jahr fand der 13. Workshop wieder im Süden, nämlich in München statt, organisiert von Ralf Kneuper, der nach neun Jahren als stellvertretender Sprecher bzw. Sprecher der Fachgruppe dieses Amt abgibt, und Hubert Biskup, der schon seit vielen Jahren in der Fachgruppe aktiv ist.

2005

Auch der diesjährige 12. Workshop der Fachgruppe fand in Berlin statt, diesmal in den Räumen der Volkswagen Coaching ganz zentral Unter den Linden.

Mit Reinhard Höhn (Wien) als Leiter des Programmkomitees sowie den Stellvertretern Stephan Höppner und Herbert Wetzel (St. Gallen) gab es drei neue und internationale Aktive in der Fachgruppe, ergänzt durch den schon seit mehreren Jahren aktiven Roland Petrasch. Diese drei wurden im Rahmen des Treffen der Fachgruppe als Fachexperten in die Fachgruppenleitung aufgenommen.

Bei der Wahl des Beitrages mit dem besten Inhalt hatte wieder einmal Frau Wiemers die Nase vorn, zur besten Präsentation gewählt wurde die von Herrn Arendt.

2004

Wie im letzten Jahr wurde der 11. Workshop von Roland Petrasch in Berlin organisiert, diesmal in den Räumen von Motorola.

Bei der Wahl des besten Vortrages gab es erneut einen "Doppelsieg": Der Beitrag von Herrn Wendorff wurde sowohl als beste Präsentation als auch als Beitrag mit dem besten Inhalt gewählt.

Im Rahmen des Workshops wurde ein neuer Arbeitskreis gegründet, der sich mit einem Vergleich und einer Übersicht der verschiedenen Vorgehensmodelle beschäftigt. Dieser AK übernahm auch die Organisation des kommenden Workshops 2005.

2003

Der 10. Workshop fand Anfang April 2003 und wurde von Roland Petrasch an der TFH Berlin organisiert. Schwerpunkt-Thema war die " Praxistauglichkeit von Vorgehensmodellen in der betrieblichen Anwendungspraxis".

Aufgrund einer erneuten Umorganisation der Gesellschaft für Informatik wurde die Fachgruppe erneut umbenannt: Statt Nummern haben die Fachgruppen jetzt mehr oder weniger sprechende Kürzel, aus der Fachgruppe 5.11 wurde daher die Fachgruppe WI-VM (Fachgruppe Vorgehensmodelle im Fachbereich Wirtschaftsinformatik). Die Zwischenebene des Fachausschusses ist in den meisten Fällen weggefallen, aber unsere Fachgruppe beschloss gemeinsam mit den anderen beteiligten Fachgruppen (Projektmanagement und Reengineering), den Fachausschuss Management der Anwendungsentwicklung und -wartung (MAW) beizubehalten als Träger der alle ein bis zwei Jahre stattfindenden Tagung Software Management, sowie als Träger des zweimal jährlich erscheinenden Rundbriefes, der an alle Fachgruppenmitglieder verschickt wird.

Der Beitrag unserer stellvertretenden Fachgruppensprecherin, Manuela Wiemers, kam bei den Teilnehmern auch in diesem Jahr sehr gut an und wurde sowohl als beste Präsentation als auch als Beitrag mit dem besten Inhalt gewählt.

Nach drei Jahren gab es im Rahmen des Fachgruppentreffens in diesem Jahr wieder eine Neuwahl der Fachgruppenleitung, bei der die bisherige Leitung weitgehend wiedergewählt wurde. Als Sprecher wurde Ralf Kneuper wiedergewählt, als Stellvertreterin Manuela Wiemers. Als weitere Mitglieder wurden Gerhard Chroust und Thomas Fischer wiedergewählt; einzig neues Mitglied der Fachgruppenleitung war Roland Petrasch, der Organisator des diesjährigen Workshops.

2002

Auch der 9. Workshop der Fachgruppe fand (im März 2002) in Glashütten statt. Im Rahmen dieses Workshops wurde eine Fachgruppensitzung durchgeführt.

Sowohl als beste Präsentation als auch als Beitrag mit dem besten Inhalt des Workshops 2002 wurde der Beitrag von Herrn Roock gewählt.

2001

Der 8. Workshop der Fachgruppe zum Thema "Leichte Vorgehensmodelle" wurde im März 2001 in Glashütten durchgeführt. Im Rahmen dieses Workshops wurde eine Fachgruppensitzung durchgeführt.

Ebenfalls im Rahmen des Workshops wurde übelegt, einen Arbeitskreis zum Thema Qualitätsmanagement zu gründen. Als erster Schritt in diese Richtung vereinbarte man, sich an einem gerade begonnenen Arbeitskreis der FG 2.1.7 zum Thema Qualifikation von QM-Personal unter Leitung von Herrn Petrasch zu beteiligen.

Außerdem wurde im Frühjahr dieses Jahres der Web-Auftritt der Fachgruppe mit Unterstützung einer Werkstudentin komplett überarbeitet.

2000

Der 7. Workshop der Fachgruppe zum Thema "Vorgehensmodelle: Wirtschaftlichkeit, Werkzeugunterstützung und Wissensmanagement" wurde im April 2000 in Bonn durchgeführt. Im Rahmen dieses Workshops wurde eine Fachgruppensitzung durchgeführt, auf der eine neue Fachgruppenleitung gewählt wurde. Neuer Fachgruppensprecher ist Ralf Kneuper, Stellvertreterin ist Manuela Wiemers. Weitere Mitglieder der Fachgruppenleitung sind Gerhard Chroust, Thomas Fischer und Christian Steinmann. Als Fachexperte im Leitungsgremium wurde der bisherige Sprecher, Günther Müller-Luschnat, ernannt.

Im Rahmen des Workshops wurde auch ein neuer Arbeitskreis in Frankfurt unter Leitung von Herrn Steinmann gegründet zum Thema "Anwendbarkeit von Vorgehensmodellen". Allerdings hatte der Arbeitskreis aufgrund der geringen Teilnehmerzahl Schwierigkeiten, die Arbeit ernsthaft aufzunehmen.

1999

Mit großem Erfolg wurde der 6. Workshop im April 1999 in Kaiserslautern durchgeführt.

Aufgrund einer Neustrukturierung des Fachbereichs 5 wurde die Nummerierung der Fachgruppe im Sommer 1999 geändert. Bisher: 5.1.1, jetzt: 5.11.

Alles weitere, z.B. Name und Zweck der Fachgruppe blieben unverändert.

1998

Im Juni 1998 fand die erste Veranstaltung der Fachgruppe zusammen mit einer anderen Gruppierung der GI, dem Arbeitskreis GROOM, statt: der 5. Workshop "Anwendung von objektorientierten Entwicklungsstrategien und deren Unterstützung durch Vorgehensmodelle".

Der Erfolg dieses Workshops und damit dieser Zusammenarbeit legt es nahe, auch in den nächsten Jahren wieder Veranstaltungen zusammen mit anderen GI-Fachgruppen durchzuführen.

Im April 1998 ist das von Mitgliedern der Fachgruppenleitung herausgegebene Buch
Vorgehensmodelle für die betriebliche Anwendungsentwicklung beim Teubner-Verlag erschienen.

1997

Im März 1997 fand bei der GMD in Berlin-Adlershof der 4. Workshop der Fachgruppe statt, diesmal zum Thema "Vorgehensmodelle – Einführung, betrieblicher Einsatz, Werkzeug-Unterstützung und Migration". In einem der Vorträge wurde das neue V-Modell '97 vorgestellt.

Die Leitung dieses Workshops hatte Ralf Kneuper, der bei der Neuwahl der Fachgruppenleitung zum neuen Stellvertreter des wiedergewählten Sprechers, Günther Müller-Luschnat, gewählt wurde. Erstmals gab es bei diesem Workshop einen richtigen Tagungsband, der bei der GMD erschienen ist.

1994 - 1996

Die Fachgruppe existierte noch eine ganze Weile mit dem Zusatz i.G., also: in Gründung. Erst nach zwei Lesungen des GI-Präsidiums im August und Oktober 1995 war dann die Fachgruppe offiziell gegründet.

Im März 1994 fand dann die erste Veranstaltung des Arbeitskreises statt: Der
1. Workshop "Vorgehensmodelle für die betriebliche Anwendungsentwicklung.

Im Rahmen dieses Workshops wurde die Einrichtung einer Arbeitsgruppe "Vorgehensmodelle: Begriffe und Konzepte beschlossen. Die Auftaktsitzung dieser Arbeitsgruppe fand im Mai 1994 statt.

Im März 1995 fand der 2. Workshop der Fachgruppe in Karlsruhe statt, im März 1996 der
3. Workshop in München.

1993

Im Rahmen einer Umorganisation des Fachbereiches 5 Wirtschaftsinformatik" der Gesellschaft für Informatik wurde im März 1993 der Fachausschuß 5.1 "Management der Anwendungsentwicklung und -wartung" gegründet. Es wurde beschlossen, zunächst drei Fachgruppen einzurichten. Eine dieser Fachgruppen sollte sich mit dem Thema "Vorgehensmodelle" beschäftigen.

Die Gründungssitzung der Fachgruppe WI-VM Ehemals (5.1.1) "Vorgehensmodelle" fand dann im Juni 1993 in München statt. Teilnehmer dieser Gründungssitzung waren:

Georg Bremer (ICR), Helmut Burckhardt (SNI), Günther Müller-Luschnat (ALLDATA), Andreas Oberweis (Uni Karlsruhe), Georg v.d. Ropp (Hypo Bank), Siegfried Stein (IBM), Peter M. Urban (Sapiens)

Zum Sprecher der Fachgruppe i.G. (in Gründung) wurde Hr. Müller-Luschnat gewählt. Stellvertreter wurde Herr Stein.

Genauere Informationen zu dieser Sitzung sind im Protokoll der Gründungssitzung nachzulesen.

Ende 1993 wurde die Fachgruppenordnung fertiggestellt.

Nach oben

 Letzte Änderung: 2010-08-17 durch Dr. Oliver Linssen